Weiterbildung Arbeitsrecht für Führungskräfte und Personaler

weiterbildung arbeitsrecht
Liz ist Head of Legal bei twinwin.
Als Expertin für Arbeitsrecht gibt Liz gerne wertvolles juristisches Wissen an Personalverantwortliche weiter, damit diese kostspielige rechtliche Fehler vermeiden können. Ihre Mission bei twinwin ist es, das Arbeitsrecht für die Personalabteilung einfach zu machen.

Bei Licht betrachtet sind Fortbildungen im Arbeitsrecht mehr als nur eine Möglichkeit, um alle rechtlichen Formalitäten zu erfüllen. Für Unternehmen sind sie eine strategische Notwendigkeit, die sich mittelbar auf den Unternehmenserfolg auswirkt. Ausgestattet mit Kenntnissen zu arbeitsrechtlichen Vorschriften können sowohl Mitarbeiter als auch Führungskräfte ihre Rollen besser erfüllen. Für Personaler ist ständige berufliche Weiterbildung ohnehin eine Selbstverständlichkeit.

Das deutsche Arbeitsrecht ist nicht nur komplex, sondern entwickelt sich auch ständig. Um am Ball zu bleiben, ist kontinuierliche Weiterbildung unerlässlich. Das vorhandene Angebot ist vielfältig und bunt: von Kursen an Akademien über Live-Webinare zum Arbeitsrecht hin zu strukturierten Selbstlernphasen findet sich Vieles. Dieser Artikel gibt einen Überblick.

 

Bedeutung der arbeitsrechtlichen Weiterbildung

Bevor wir in konkrete Angebote zur Fortbildung im Arbeitsrecht einsteigen, hier noch eine kurze Diskussion, warum die Bedeutung von HR-Weiterbildung so zentral ist.

 

Minimierung der Unternehmensrisiken

In der komplexen Welt des deutschen Arbeitsrechts sind Schulungen ein entscheidender Schutz gegen geschäftliche Risiken. Hier einige Beispiele:

1.    Verhinderung von Rechtsstreitigkeiten und etwaigen finanziellen Folgen: Das deutsche Arbeitsrecht ist streng und detailliert. Verstöße, auch unbeabsichtigt, können zu erheblichen rechtlichen Konsequenzen führen, die unter Umständen auch eine finanzielle Belastung des Unternehmens bedeuten.

Regelmäßige Weiterbildung im Arbeitsrecht hält Manager und Personalverantwortliche über rechtliche Änderungen auf dem Laufenden und verringert so das Risiko einer unbeabsichtigten Nichteinhaltung.

2.    Auswirkungen auf das Employer Branding: Der Ruf eines Unternehmens ist ein entscheidendes Erfolgskriterium. Verstöße gegen das Arbeitsrecht können das Image eines Unternehmens schädigen und das Vertrauen der Arbeitnehmer untergraben – mit negativen Folgen etwa für Personalgewinnung und –bindung.

3.    Erleichterung eines reibungslosen Betriebsablaufs: Solide Kenntnisse von zum Beispiel gesetzlichen Regelungen zu Arbeitszeiten, Urlaubsansprüchen und Kündigungsverfahren wirken sich unmittelbar auf das Tagesgeschäft aus.

Zusammenfassend lässt sich sagen: Weiterbildung im Arbeitsrecht ist für in Deutschland tätige Unternehmen ein unverzichtbarer Bestandteil des Risikomanagements. Dabei sind proaktive Maßnahmen weitaus vorteilhafter als eine reaktive Anpassung. Letztere erfolgt oft zu spät – nämlich dann, wenn ein rechtliches Problem bereits aufgetreten ist.

Gerade wenn es um optimalen Wissenstransfer geht, kommt das Angebot von twinwin ins Spiel: Maßgeschneiderte und themengenaue Module zu arbeitsrechtlichen Fragen geben dir eine digitale Rechtsabteilung an die Hand, die jederzeit ad-hoc abrufbar ist.

 

Erhöhung der Kompetenz und Professionalität

Arbeitsrechtliche Weiterbildung trägt auch wesentlich zur Steigerung der Kompetenzen und Professionalität am Arbeitsplatz bei. Arbeitnehmer lernen ihre Rechte und Pflichten besser zu verstehen, was häufig zu einem erhöhten Engagement führt. Personalverantwortliche und Management werden in die Lage versetzt, Konflikte effektiv zu steuern und zu lösen.

Streitigkeiten über Arbeitsverträge, Arbeitsbedingungen oder Arbeitnehmerrechte können so ausgeräumt werden, bevor sie eskalieren. Und ein tieferes Verständnis für Fragen des Arbeitsrechts mit seinen umfassenden Regelungen ist an sich schon eine Schlüsselkompetenz.

Weiterbildung im Arbeitsrecht ist also ein wirkungsvolles Instrument zur Verbesserung der Mitarbeiterkompetenzen und zur Förderung einer Kultur der Professionalität innerhalb einer Organisation. Entsprechende Angebote umfassen eine breite Palette von Themen und Formaten und sind sowohl Online–  und als Präsenzveranstaltungen verfügbar.

 

Weiterbildung im Arbeitsrecht durch ein Fernstudium

Die flexible Bildungsform des Fernstudiums ermöglicht es unter anderem Berufstätigen oder Eltern sich weiterzubilden und ein benotetes Zertifikat oder einen anderen Abschluss zu erwerben, ohne an einen physischen Campus gebunden zu sein. Hier sind drei Angebote zur Weiterbildung im Arbeitsrecht:

 

Weiterbildung Arbeitsrecht an der Quadriga Hochschule

Als private Hochschule mit staatlicher Akkreditierung bietet die Quadriga in Berlin mehrmals im Jahr den E-Learning-Kurs “Arbeitsrecht – Wie gestalten Sie Ihre Personalarbeit rechtssicher?“

In insgesamt elf Webinaren von jeweils etwa 90 Minuten Länge werden Themen der alltäglichen Personalarbeit von Recruiting, über Arbeitsvertragsgestaltung bis zu Beschäftigtendatenschutz behandelt. Referenten sind in der Regel Fachanwälte für Arbeitsrecht.

  • Dauer: zwei Monate, nächster Durchlauf vom 07.03. – 06.05.2024
  • Kosten: ab 833 Euro zuzüglich MwSt.
  • Prüfungen und Zertifikate: Bei erfolgreicher Bearbeitung eines abschließenden Lehr-Quizzes erhalten die 

Teilnehmer ein Abschlusszertifikat.

 

Weiterbildung Arbeitsrecht an der Euro-FH

Die ebenfalls private Europäische Fernhochschule Hamburg (Euro-FH) bietet mit ihrer Weiterbildung Arbeitsrecht umfassendes Fachwissen für die Unternehmenspraxis zu Themen wie Betriebsverfassungs-, Berufsausbildungs- und Kündigungsschutzrecht.

  • Dauer: fünf Monate
  • Kosten: insgesamt 1.145 Euro (bei Anmeldung bis 31.12.2023) oder 229 Euro pro Monat
  • Prüfungen und Zertifikate: Nach erfolgreicher Bearbeitung von sechs Einsendeaufgaben und einer Klausur erhalten 

die Teilnehmenden ein Hochschulzertifikat mit acht Credits, welche auf ein klassisches Hochschulstudium anrechenbar sind.

 

Weiterbildung Arbeitsrecht an der FernUniversität Hagen

Die FernUniversität Hagen genießt als die größte staatliche Fernuniversität in Deutschland einen guten Ruf. Der weiterbildende Masterstudiengang "Wirtschafts- und Arbeitsrecht" bietet eine vertiefte berufliche Weiterbildung.

Neben Themen wie Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht deckt der Studiengang die ganze Bandbreite des Individual– und Kollektivarbeitsrechts inklusive der Anwendung europäischer Gesetze und Richtlinien im deutschen Arbeitsrecht ab.

  • Dauer: Es variiert zwischen zwei und vier Semestern im Vollzeitstudium und vier bis acht Semestern im Teilzeitstudium.
  • Kosten: 300 Euro pro Semester sowie 950 Euro pro Modul/Masterarbeit. Für Personen „in besonderen Lebenslagen“ gilt eine 10%ige Ermäßigung.
  • Prüfungen und Zertifikate: Nach erfolgreichem Abschluss erhalten die Teilnehmenden den akademischen Titel "Master of Laws (LL.M.)".
fortbildung arbeitsrecht

fortbildung arbeitsrecht

Online-Seminare und Präsenzveranstaltungen im Arbeitsrecht für Personaler

In diesem Bereich ist das Angebot sehr breit. Einen Überblick kann man sich mit dem Kursfinder verschaffen. Hier sind drei der bekannten Anbieter:

 

Beck Seminare

Die Weiterbildungsangebote im Bereich Arbeitsrecht von Beck-Seminare umfassen eine Vielzahl von Seminaren, Live-Webinaren und vor Ort Veranstaltungen. Die Formate decken unterschiedliche Themen ab, darunter Betriebsverfassungsrecht, Datenschutz im Arbeitsumfeld, Umgang mit Betriebsräten sowie rechtliche Aspekte des Homeoffice und mobilen Arbeitens.

Formate und Termine variieren, um unterschiedlichen Bedürfnissen und Zeitplänen gerecht zu werden. Diese Weiterbildungen richten sich an Fachleute, die ihr Wissen im Arbeitsrecht vertiefen möchten.

Haufe Akademie

Das Seminar Arbeitsrecht - kompakte Grundlagen der Haufe Akademie ist ein eintägiger Kurs, der einen umfassenden Überblick über wichtige arbeitsrechtliche Themen bietet. Es behandelt die Einstellung neuer Mitarbeiter, Arbeitsverträge, Arbeitszeiten, Urlaubsrecht, Lohnfortzahlung, Teilzeitbeschäftigung, Unregelmäßigkeiten im Arbeitsverhältnis und die Beendigung von Arbeitsverhältnissen. Das Seminar kostet 960 Euro zuzüglich MwSt. und richtet sich an Personalverantwortliche und Mitarbeitende in Personalabteilungen.

 

IFM Institut für Managementberatung

Das Seminar Arbeitsrecht für Personalverantwortliche des IFM Institut für Managementberatung bietet einen grundlegenden und praxisnahen Überblick über arbeitsrechtliche Themen. Inhalte umfassen beispielsweise Befristung, Probezeit, Mindestlohngesetz, Mutterschutz, Elternzeit, korrekte Abmahnungen und Kündigungen. Es richtet sich an Fach- und Führungskräfte in Personalabteilungen und bietet praxisorientierte Tipps.

 

Fortbildung im Arbeitsrecht: sonstige Formate

Akademie Herkert

Die Akademie Herkert bietet Weiterbildungen im Bereich Arbeitsrecht, die aktuelle Gesetzesänderungen und neueste Rechtsprechung umfassen. Die eintägigen Seminare behandeln wichtige Neuerungen zu arbeitsrechtlichen Vorschriften, etwa Entscheidungen zur Entgeltgleichheit von Männern und Frauen, zur Diskriminierung von Teilzeitbeschäftigten oder das Urteil des Bundesarbeitsgerichts (BAG) vom 13. September 2022 zur verpflichtenden Arbeitszeiterfassung.

 

Kommunales Bildungswerk e.V.

Die Weiterbildungen im Bereich Arbeitsrecht vom Kommunalen Bildungswerk e.V. bieten eine Vielzahl von Seminaren, Kursen und Webinaren, die sich mit verschiedenen Aspekten des Arbeitsrechts, insbesondere dem Tarifvertragsrecht befassen. Dabei werden neben arbeitsrechtlichen Grundlagen oder Datenschutz im Arbeitskontext auch der Umgang mit schwierigen Mitarbeitern und vieles mehr vermittelt. Die Seminare werden von erfahrenen Experten geleitet und sind auf die Bedürfnisse von Fachleuten in kommunalen Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung ausgerichtet.

 

Manager Institut

Das Manager-Institut bietet eine breite Palette von Weiterbildungsseminaren, darunter auch im Bereich Arbeitsrecht. Diese Seminare sind speziell für Fach- und Führungskräfte konzipiert und decken verschiedene Aspekte des Arbeitsrechts ab. Die genauen Inhalte und Termine der Seminare variieren.

 

Mannheimer Arbeitsrechtstag

Eine interessante Alternative zum klassischen Arbeitsrechtskurs kann auch der 18. Mannheimer Arbeitsrechtstag 2024 sein. Er befasst sich mit aktuellen Fragen im Arbeitsrecht, beeinflusst durch Veränderungen wie Homeoffice, Künstliche Intelligenz (KI) im Arbeitsumfeld, Massenentlassungen und Whistleblowing. Die Veranstaltung bietet Vorträge von Experten, inklusive eines Abschlussgesprächs. Die Teilnahmegebühr beträgt 400 Euro (zzgl. MwSt.), inklusive Pausenerfrischungen und Mittagessen. Fortbildungsbescheinigungen sind für Rechtsanwälte verfügbar.

 

Fachbücher und Zeitschriften zur Weiterbildung im Arbeitsrecht

Eine ausgezeichnete Quelle für Fachwissen im Arbeitsrecht sind Bücher und Zeitschriften. Eine Auswahl:

·        Arbeitsgesetze (ArbG): Diese Sammlung der wichtigsten Gesetzestexte zu verschiedenen arbeitsrechtlichen Themen wie Kündigungsrecht, Arbeitsschutzrecht,          Berufsbildungsrecht, Tarifrecht und mehr gehört zur Grundausrüstung des Personalers. Im Jahr 2023 in der mittlerweile 103. Auflage erschienen!

·        Grundkurs Arbeitsrecht von Abbo Junker: Ein Grundlagenwerk, das sich an Einsteiger im Arbeitsrecht richtet.

·        Arbeitsrecht – ein Crashkurs von Uwe Ringel: Ein praxisorientierter Arbeitsrechtskurs, der auch online Arbeitshilfen bereitstellt.

·        Die NZA – Neue Zeitschrift im Arbeitsrecht bietet zuverlässige Informationen über die aktuellen Entwicklungen aus dem gesamten Arbeitsrecht, vom          Arbeitsvertrags- und Tarifvertragsrecht über das Betriebsverfassungsrecht bis zum Verfahrensrecht.

·        Die ZAU – Zeitschrift für Arbeitsrecht im Unternehmen behandelt alle praxisrelevanten Themen, einschließlich Betriebsverfassungs-, Tarifvertrags- und          Sozialversicherungsrecht.

·        Der Bund-Verlag bietet umfassende Informationen und Ressourcen für Betriebs- und Personalräte sowie für Fachleute im Bereich Arbeitsschutz und          Schwerbehindertenrecht. Das Angebot umfasst Fachliteratur, Zeitschriften, Online-Fachmodule und aktuelle Meldungen.

 

Selbststudium mit kostenlosen Online-Inhalten zum Arbeitsrecht

Neben Fernstudium und Seminaren bieten sich zur Weiterbildung im Arbeitsrecht in Eigenregie auch diverse kostenlose Inhalte an. Dazu gehören:

 

LinkedIn

So kannst du dich mithilfe kostenloser Ressourcen auf LinkedIn über deutsches Arbeitsrecht informieren:

  • Suche nach relevanten Gruppen: Du kannst LinkedIn-Gruppen beitreten, die sich mit Arbeitsrecht in Deutschland befassen. In diesen Gruppen werden häufig           Artikel, Diskussionen und Updates geteilt.
  • Folge Experten im deutschen Arbeitsrecht, um regelmäßig deren Beiträge und Artikel zu erhalten.
  • Nutze LinkedIn Learning: Obwohl einige Kurse kostenpflichtig sind, gibt es auch kostenlose Weiterbildungsmöglichkeiten, die grundlegende Informationen zum           deutschen Arbeitsrecht bieten.

Teilnahme an Webinaren und Online-Events: Behalte die Veranstaltungen im Auge, die von Fachleuten auf LinkedIn gehostet werden. Diese können wertvolle  Einblicke und aktuelle Informationen bieten.

 

YouTube Channels

Ja, auch auf YouTube gibt es Angebote zum Thema Weiterbildung Arbeitsrecht. Zum Beispiel: die Playlist der Bucerius Law School zum Thema bietet mehr als ein Dutzend Videos zu Arbeitsvertrag, Kündigung, Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) & Co.

 

Fazit: Ohne Weiterbildung im Arbeitsrecht geht es nicht

Ständige Fortbildung minimiert die unternehmerischen Risiken, stärkt das Employer Branding und erleichtert ganz allgemein die betrieblichen Abläufe.

Gerade was die dynamischen gesetzlichen Regelungen zum Arbeitsrecht angeht, müssen erfolgreiche Personaler am Ball bleiben. Hierzu noch ein Tipp zum Schluss: auch die Anforderungen an rechtssichere HR-Dokumente ändern sich fortwährend. Um auch da immer auf dem aktuellen Stand zu sein, bieten sich die rechtssicheren Vorlagen von twinwin an. Einfach Termin vereinbaren und sich beraten lassen.